Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile

BuNT: Diversity Konzepte an Sportuniversitäten?

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus

2. November 2022, 17:00 bis 18:30 Uhr

digital

Implikationen aus der Diversity Summer School an der Deutschen Sporthochschule Köln

Universitäten mit sportwissenschaftlichen Studiengängen sind zunehmend gefordert, sich mit Vielfalt im Allgemeinen und mit geschlechtlicher und sexueller Vielfalt im Besonderen auseinandersetzen. Binäre Geschlechternormen bei Eignungstests, Leistungslimits oder disziplinspezifische Anforderungen in der Sportpraxis sowie veraltete Denkmuster und Stereotype stellen Barrieren für an einem Sportstudium interessierte LGBTQ+ Personen dar. In diesem Workshop sollen zentrale Erkenntnisse und Ansätze eines im Rahmen der Diversity SummerSchool an der Sporthochschule diskutierten zukünftigen Diversity-Konzepts vorgestellt und mit den Teilnehmenden kritisch reflektiert werden.

 

 

 

Workshopleitung

Tim Schlunski (Pronomen: er/ihm), wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Soziologie und Genderforschung der Deutschen Sporthochschule Köln. Mitarbeit im EU-Projekt "Sport for all Genders and Sexualities! Tackling Sexism, Trans- and Homophobia in European Grassroots Sport"; Bachelorstudium Sportmanagement und -kommunikation an der Sporthochschule.

 

Birgit Braumüller (Pronomen: sie/ihr), wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie und Genderforschung der Deutschen Sporthochschule. Mitarbeit an verschiedenen Erasmus+ Projekten zur Inklusion von LGBTQ Personen und ihren Diskriminierungserfahrungen im Sport. Homo- und Transfeindlichkeit im Sport als Fokus in Forschungs- und Lehrtätigkeiten.

Ihre Teilnahme
* 

.

Ihre persönlichen Daten:
  •  
  • * Pflichtangaben

    Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus
  • weiter